ゲオルグ・ジンメル著「レンブラント」論[Ⅱ]

URI http://harp.lib.hiroshima-u.ac.jp/it-hiroshima/metadata/1448
ファイル
タイトル
ゲオルグ・ジンメル著「レンブラント」論[Ⅱ]
別タイトル
Über Georg Simmels "Rembrandt" (II)
著者
氏名 岩本 忠夫
ヨミ イワモト タダオ
別名 Iwamoto Tadao
キーワード
Leben
Prozeß
Seele
Einheit
Zirkel
NDC
134.9
抄録

Simmel meint, daß die Personen in den Gemälden von den großen Künstlern in Italien der Renaissancezeit und die in den Gemälden von Rembrandt in der Niederlande des 17. Jahrhunderts einander gründlich an der Ausdrucksweise verschieden sind. In den ersteren sind die Menschen in allgemeinen, überzeitlichen Figuren geschildert. In den letzteren aber sind die Menschen In dem fließenden Prozeß ihres eigenen Lebens geschildert. Simmel nennt die Kunst auf die erstere Ausdrucksweise die klassische Kunst und die auf die letztere Ausdrucksweise die germanische. Diese beiden gegensätzlichen Prinzipien der künstlerischen Ausrrucksweise entsprechen in Wahrheit den zwei gleichfalls gegensätzlichen Lebensauffassungen. Unser Leben hat überhaupt eine objekutive und eine subjekutive Seite. Und danach, auf welche Seite wir Gewicht legen, oder in welcher Seite wir den wesentlicheren Wert des Lebens finden, wird unsere Lebensweise ganz anders Allgemein gesagt, wollen die lateinischen Leute in Mittelmeergegend, die unmittelbar griechisch-römische Tradition übernehmen, objekutlv, allgemein und idealistisch leben. Dagegen wünschen die germanischen Leute in nörtlichem Europa vielmehr nach ihrer einzelnen Eigentümlichkeit zu leben.

掲載雑誌名
広島工業大学研究紀要
31
開始ページ
137
終了ページ
147
出版年月日
1997-02-01
NCID
AN0021271X
本文言語
日本語
資料タイプ
紀要論文
著者版フラグ
出版社版
旧URI
区分
it-hiroshima